Mond am 22.02.2013

Mondmosaik 22.02.2013Was wäre ein Himmel ohne Wolken? Momentan wohl mal eine echte Abwechslung. Jedenfalls hat es der Himmel wenigstens zugelassen, dass man den Mond sieht. Durchzogen mit hoher Schleierbewölkung. Allerdings war er trotzdem ausreichend hell zu sehen und auch noch scharf. Einfach war das Ganze trotzdem nicht. Es wehte starker Wind und das schlechte Seeing äußerte sich in einem wabernden Bild. Das Endergebnis hat mich dann jedoch sehr zufrieden gestellt.

Die Version in Vollauflösung (3200 Pixel) findet man hier und ist auch zu empfehlen um alle Details zu sehen: http://www.hellstorm.de/images/astro/moon130222r1.jpg

Entstanden ist es aus einem Intercon Spacetec Galaxy Dobson D10-K-MCF, einem 10″ Newton mit 1250mm Brennweite auf einer Dobson-Montierung. Als Kamera diente eine umgebaute Philips ToUcam 740K im Primärfokus des Teleskops (also Fokalprojektion). Damit wurden „Schichtweise“ mehrere Videos vom Durchlauf des Mondes aufgenommen. Diese wurden anschließen über die Astronomie-Bildbearbeitungssoftware Registax 5.1 analysiert. Es wurden die besten Frames herausgepickt und zur Deckungsgleichheit gebracht (Stacking). Anschließend wurden die so gewonnenen Bilder über Wavelet-Filter geschärft.
Und dann kam die Frickelarbeit. Aus insgesamt 31 kleineren Teilbereichen wurde in Photoshop das Gesamtbild zusammengeschustert. Dazu mussten die Bilder auch entsprechend gedreht werden. Da ab und zu Wolken vor dem Mond vorbeizogen musste ebenfalls die Helligkeit und Farbe nochmal angepasst werden. Und als das Ganze dann fertig war, gings nochmal zurück zu Registax wo das Ganze nochmals über Wavelet-Filter geschärft wurde.

1,254 total views, 3 views today

Bookmark the Permalink.