Pan-STARRS vom 01.04.2013

Pan-STARRS (C/2011 L4) vom 01.04.2013Auch wenn er momentan schon fast wieder Geschichte ist (außer man hat ein gutes Teleskop): Pan-STARRS zu beobachten war hier nie ein Thema. Die Wolken haben immer gut verhindert, dass er mich abends blendet. Erst als er ausreichend dunkel war, haben die Wolken am 1. April (wie passend!) mal den ein oder anderen Blick zugelassen. Was heißt, er war dunkel… Mit bloßem Auge war er eigentlich schon nur noch zu erahnen. Da er aber am Tage meiner Beobachtung an einer recht markanten Stelle unterhalb M31 (der Andromedagalaxie) stand, war er mit einem Feldstecher gut auszumachen. Und verblüffender Weise konnte man ihn damit sogar noch sehr gut sehen.

Meine Kamera ist jedoch nicht unbedingt die Wahl, wenn es um Langzeitbelichtung geht, aber ohne Nachführung sind sowieso keine Belichtungszeiten über etwa 10 Sekunden drin. Damit relativiert sich die Situation schon wieder. Was man aber man kann, ist logischerweise eine Bildserie. Nur war hier wieder das Problem, dass ich nur mit einem normalen Stativ gearbeitet habe. Die Kamera konnte ich also nur grob ausrichten. Einmal auf das Display der Kamera geschaut war der Sternenhimmel sowieso gleich wesentlich dunkler. Glücklicherweise konnte ich dann aber doch zwei Bilder insofern überlagern, als dass sich dann Pan-STARRS aus dem Rauschen der 8-Sekunden-Langzeitbelichtung mit hohem ISO abhob. M31 zeigt sich dann ebenfalls als verwaschener Fleck.

Naja, immer noch besser als ihn gar nicht auf „Film“ gebannt zu bekommen. :-)

1,031 total views, 4 views today

Bookmark the Permalink.