Sonne: schneller, großer koronaler Massenauswurf (CME impact)

Ein kürzlich stattgefundener koronaler Massenauswurf der Sonne könnte am 9. auf den 10. Januar 2014 gegen 0:38 Uhr UT (01:38 Uhr MEZ) zu einem moderaten bis schweren geomagnetischen Sturm (Kp Index 6 bis 8, auf einer Skala von 0 bis 9) führen.

Für uns bedeutet dies, dass selbst in Deutschland Polarlichter (Aurora Borealis) zu sehen sein könnten. Die sogenannte X1.2 Flare wurde mit ca 2.400 km/s gemessen, was ca. 8.600.000 km/h entspricht.

Da es sich um eine X-Class Flare mit einer Leistung von 1.00E-4 W / m ^ 2 kann es 0 bis 3 Tage nach diesem Auswurf zu einem Sonnensturm in Deutschland und evtl. sogar Österreich kommen.

Zu erkennen ist dies ebenfalls auf einer kürzlich durchgeführten Simulation von NASA/SWRC:
20140107_195000_anim.tim-den

Zu erkennen ist dieser Massenauswurf ebenfalls auf den letzten Zeitrafferaufnahmen des Solar Dynamics Observatory (SDO). (Animation kommt noch)20140107_185945_512_0193

 

1,439 total views, 1 views today

Bookmark the Permalink.