Sonnenfotografie

Man mag es kaum glauben, aber Sonnenfotografie lässt sich sogar ohne Teleskop gut betreiben. Allerdings sollte man dazu dann natürlich eine Kamera mit ausreichend Brennweite (oder Zoom) haben. Ab 20 bis 30x Zoom macht das Ganze dann schon Sinn.

Die einzigen Dinge, die man (neben einer Kamera natürlich) dazu noch benötigt, ist ein Stativ und auf jeden Fall eine Sonnenfilterfolie mit einer optischen Dichte von 5, die das eingehende Sonnenlicht um den Faktor 100.000 (also zu 99,999%) abschwächt. Versucht man es ohne solch eine Folie, ruiniert man sich mit etwas Pech nur die Kamera. Das Objektiv der Kamera bündelt das Licht bei ausreichender Brennweite immerhin auch schon stark genug um den Sensor der Kamera zu rösten. Solch eine Sonnenfilter Folie bekommt man online z.B. bei Baader Planetarium oder in einigen Optikgeschäften (z.B. Fotograf).

Mit solch einer Folie habe ich mir für meine Kamera einmal einen entsprechenden Aufsatz gebaut – und das Ergebnis ist auch hier schon sehr beeindruckend. Sonnenflecken lassen sich bei den Aufnahmen schon sehr gut erkennen.

Sonne01Kameradaten:
Fujifilm Finepix HS10
720mm Brennweite
ISO200, 1/125s, f/5.6

1,219 total views, 1 views today

Bookmark the Permalink.