Simulation von Gravitation: Oder warum Planeten rund sind

Man kann die Entstehung von Planeten auch ganz gut mit Würfeln simulieren.
Funktioniert ganz gut. Natürlich sind noch ganz andere Prozesse erforderlich, damit Materie klumpt, aber den Endschritt kann man gut visuell darstellen.
Der erste Schritt zur Bildung von Planeten basiert allerdings nicht auf der Gravitation, sondern durch den Elektromagnetismus. Kleinste Teilchen bekommen durch Reibung eine statische Ladung und ziehen sich dadurch an. Ähnlich wie Staub an einem alten Röhrenfernseher „kleben“ bleibt. Andere Klümpchen werden durch Kondensation von Gasen und anderen Teilchen gebildet. Diese Klümpchen haben eine rauhe Oberfläche, dadurch bleiben andere Teilchen haften. Chemische Bindungen spielen ebenfalls eine Rolle. Ab einer gewissen Größe der so gebildeten Klümpchen übernimmt dann die Gravitation die weiteren Aufgaben. Sie zieht die Klümpchen an und bildet immer größere Klümpchen. Und so geht es eine ganze Zeit lang weiter, bis man von Planetesimalen redet. Das sind dann schon eine Klümpchen mehr, sondern ordentlich große Klumpen. Im Laufe ihrer Entstehung wachsen sie so von einigen Millimetern Durchmesser zu mehreren Kilometern Durchmessern an. Die Gravitation zieht dann das Material fest zusammen und bildet dichte, feste Körper.

Und hier setzt dann meine Animation ein. Letztlich zeigt sie, dass es ziemlich egal ist, welche Form das Ausgangsmaterial hat – am Ende kommt immer die Kugelform dabei heraus, selbst wenn man Würfel nimmt. Natürlich geschieht es nicht so schnell wie in der Animation, sondern das Ganze dauert immer noch viele 100.000 Jahre. Letztlich zieht es aber alle Materie auf einen Punkt. Wo bereits ein Körper ist, kann aber kein zweiter sein. Also ordnen sich alle anderen Körper daneben an, möchten aber möglichst einen geringen Abstand zum Gravitationsmittelpunkt wahren. Es muss also rund werden.

Diese Simulation ist natürlich nicht physikalisch korrekt. Es wurden Maya nParticles benutzt, an die geometrische Objekte mit Kollision gebunden wurden, plus ein wenig Scripting. Aber wie gesagt, es soll auch nur zeigen warum Planeten rund sind.

1,853 total views, 1 views today

Bookmark the Permalink.