Erste Testversion von uStack verfügbar

uStack v0.0.8uStack dient, wie bereits angepriesen, um aus Videomaterial mit lediglich schwachen Bildinformationen noch das Maximum herauszuholen. Es ist dabei in der Lage auch lichtschwache Objekte im Bildmaterial zu verfolgen und auszurichten. Die hier angebotene Version ist eine erste öffentliche Testversion und als unstabil und fehlerbehaftet anzusehen. Ich, der Autor, erhebe daher keinen Anspruch, dass es unter allen Umständen, oder mit jedem Bildmaterial, funktioniert. Genau hier soll mir die Testversion auch helfen. Sie dient dazu, das Programm mit anderem als dem meinen Bildmaterial zu testen und soll so Fehler aufzeigen, oder mir dabei helfen die Algorithmen zu verbessern. Sollte das Programm als nicht wie erwartet funktionieren, oder die Bedienung unklar sein, so bitte ich ausdrücklich darum, mich unter uStack@hellstorm.de zu kontaktieren, damit ich die Erfolgsrate des Programmes sowie dessen Bedienung verbessern kann. Scheut also nicht, zu sagen, dies oder jenes müsste „so“ und „so“ sein. Es würde mich auch freuen, wenn ihr mir euer Videomaterial zukommen lassen könntet. Es ist alles erlaubt, solange ihr konstruktiv bleibt. 😉
Aber denkt bitte daran: Die Benutzung des Programmes erfolgt auf eigene Gefahr. Auch wenn es dahingehend getestet wurde, dass es weder den Computer zum abstürzen bringt oder sonst was für schlimme Dinge anrichtet: Ich übernehme für nichts eine Haftung.

Es gibt dabei zwei mögliche Downloads: Eine Version mit ffmpeg und eine Version ohne ffmpeg. FFmpeg dient dazu um aus Videodateien die Einzelbilder zu extrahieren. Wer also schon Einzelbilder vorliegen hat, oder ein entsprechendes Programm dafür, kann die kleinere Version ohne ffmpeg nehmen.

uStack steht hier zum Download zur Verfügung: http://download.hellstorm.de/

1,340 total views, 1 views today

Bookmark the Permalink.